Seit ihr soweit?
 Foto des Dudeneintrages soweit

geschrieben von GLOBAL TRANSLATIONS am 24.10.2019

Seit und soweit: Zwei Wörter, die oft falsch geschrieben werden.

 

Finden Sie die zwei Fehler im Titel? Wenn ja, dann gehören Sie glücklicherweise nicht zu den vielen, die diese beiden häufigen Fehler auf Deutsch machen.

 

Denn vielleicht wissen Sie, dass der Titel korrekt wie folgt geschrieben werden sollte: Seid ihr so weit?

 

Kaum ein deutsches Wort wird im Kontext öfter falsch geschrieben als soweit bzw. so weit. Und dies nicht nur von Menschen, die nicht so oft oder gerne schreiben. Nicht selten ist es trotz Korrektorat auch in Zeitungsartikeln, in Magazinen, in E-Mails oder in Internet-Texten zusammen- anstatt getrenntgeschrieben anzutreffen. Wenn man soweit googelt, erhält man erschreckend viele Treffer, in denen das Wort falsch eingesetzt wird. Die Wörtchen klingen zwar identisch, haben aber in der Tat zwei Schreibweisen und je nach Kontext eine andere Bedeutung. Sie gehören zudem nicht der gleichen Wortart an.

 

Soweit als Konjunktion

 

Als Konjunktion (Bindewort) leitet soweit einen Nebensatz ein und wird zusammengeschrieben. Es bedeutet in dem Masse, wie, soviel und schränkt die Aussage des übergeordneten Hauptsatzes vorsichtig ein. Zur Veranschaulichung helfen folgende Beispiele:

 

Soweit ich es beurteilen kann, war dies ein professioneller Auftritt.

 

Soweit ich weiss, kommt er heute nicht ins Büro.

 

Sie hat keine jüngeren Geschwister, soweit mir bekannt ist.

 

So weit, so gut

 

In allen anderen Fällen wird so weit in zwei Wörtern geschrieben. Es kann sich auf eine geografische oder zeitliche Entfernung beziehen, bedeutet aber zum Beispiel auch, für etwas bereit zu sein. Folgende Beispiele veranschaulichen dies:

 

Endlich ist es so weit: Meine Ferien stehen an.

 

Ich bin so weit – wir können aufbrechen.

 

Heute bin ich so weit wie noch nie gelaufen.

 

Ihr seid …

 

Ein weiteres Wort, das sehr oft falsch geschrieben wird, ist das konjugierte Verb sein in der zweiten Person plural (ihr seid). Es wird häufig fälschlicherweise mit t geschrieben wie die Konjunktion oder Präposition seit, die einen Zeitpunkt angibt, zu dem ein Vorgang eingetreten ist. Auch hier helfen einige Beispiele, um die Wörter zu unterscheiden:

 

Schön, dass ihr gekommen seid.

 

Seid ihr bereit für den nächsten Schritt?

 

Aber:

 

Seit Kurzem hat sie einen neuen Job.

 

Er fühlt sich viel besser, seit er Sport treibt.

 

Ziemlich sicher werden Sie nun nicht mehr in die Fallen tappen, nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben – viel mehr wird Ihnen ab jetzt auffallen, wie oft diese Wörter falsch geschrieben werden …

 

Autorinnen: Myriam Cavegn, Tatjana Greber

 

 

 
Loading

0 von 0 Kommentaren

Kommentar schreiben