So erweitern Sie Ihren Wortschatz
 Foto des Wortes "Grundwortschatz"

geschrieben von GLOBAL TRANSLATIONS am 03.03.2015

Sind Sie es leid, immer die gleichen Wörter zu verwenden, und möchten Sie lieber mit einem umfang- und abwechslungsreichen Wortschatz überzeugen?

 

Als Wortschatz bezeichnet man in der Sprachwissenschaft die Gesamtheit aller Wörter einer Sprache oder die Gesamtheit aller Wörter, über die eine Sprecherin oder ein Sprecher in einer bestimmten Sprache verfügt. Den genauen Umfang des deutschen Wortschatzes anzugeben ist unmöglich, weil sich die Sprache ständig verändert und neue Wörter gebildet werden. Er wird aber gemäss Duden auf zwischen 300 000 und 500 000 Wörter geschätzt. Erstaunlich dabei ist, dass der aktive Wortschatz einer oder eines deutschsprachigen Durchschnittsprechenden auf lediglich 12 000 bis 16 000 Wörter geschätzt wird.

Aktiver und passiver Wortschatz

Es wird zwischen dem aktiven und dem passiven Wortschatz unterschieden. Ersterer umfasst diejenigen Wörter, die eine Person aktiv beim Sprechen und Schreiben verwendet. Der passive Wortschatz beinhaltet jene Wörter, die der oder die Sprechende zwar kennt und versteht, aber im eigenen Sprachgebrauch nicht verwendet. Der passive Wortschatz ist somit jeweils viel grösser als der aktive.

Wortschatz erweitern

Wer möchte nicht mit einem umfang- und abwechslungsreichen Wortschatz beeindrucken? Doch wie der Mensch so ist – ein Gewohnheitstier – benutzt er meist die gleichen Wörter, um sich auszudrücken. Um seinen eigenen Wortschatz zu erweitern – und damit ist nicht das Erweitern durch Fach- und Fremdwörter gemeint – gibt es aber einfache Tipps und Tricks:

 

Lesen und hören: Wer viel liest, ist mit Sprache in Kontakt und je nach Lektüre somit auch mit noch unbekannten Wörtern. Eigentlich ist es nämlich ganz einfach: Je mehr unterschiedliche Wörter wir lesen, desto mehr bleiben im Gehirn hängen. Es geht also darum, das Gehirn mit nicht unbedingt geläufigen Wörtern zu füttern und so den Wortschatz zu bereichern. Lesen Sie zum Beispiel ein Buch oder einen Text mit nicht unbedingt leichter Kost. Oder schauen Sie eine anspruchsvolle Fernsehsendung. Halten Sie dabei immer einen Block und einen Stift bereit und notieren Sie die Ihnen unbekannten Wörter. Schlagen Sie sie anschliessend nach (im Wörterbuch oder im Internet). Haben Sie ein Wort einmal notiert und/oder nachgeschlagen, bleibt dieses viel besser hängen. Beim nächsten Mal, wenn Sie es lesen oder hören, werden Sie die Bedeutung kennen. Zu einem späteren Zeitpunkt werden Sie das Wort vielleicht sogar in Ihren aktiven Wortschatz aufnehmen.

 

Synonyme: Erstellen Sie eine Liste von Wörtern, die Sie
häufig benutzen. Suchen Sie Synonyme und Umschreibungen für diese Wörter und nehmen Sie sich dann vor, die viel verwendeten Wörter für eine gewisse Zeit – zum Beispiel eine Woche lang – nicht zu benutzen, sondern nur sinnverwandte Wörter und Umschreibungen. Sie werden sehen – die ganze Übung macht wirklich Spass, und am Ende werden Sie die Ihnen geläufigen Wörter gar nicht mehr vermissen und sich automatisch variantenreicher ausdrücken.

 

Grundsätzlich ist es zudem ratsam, viel mit Mitmenschen zu kommunizieren und dabei auf die Wortwahl zu achten. Schreibt man gerne, ist das Verfassen von Texten ebenfalls hilfreich. Auch Kreuzworträtsel dienen der Erweiterung des Wortschatzes.

 

Haben Sie weitere Ideen, wie man seinen Wortschatz vergrössern kann? Wir sind gespannt auf Ihre Tipps!

 

Autorinnen: Tatjana Greber-Probst, Myriam Cavegn, Nicole Hunziker

 

 

 

 
Loading

0 von 0 Kommentaren

Kommentar schreiben