Inspirieren mit spannenden Geschäftsberichten
 Geschäftsbericht schreiben

geschrieben von GLOBAL TRANSLATIONS am 08.02.2018

Der Geschäftsbericht dient schon lange nicht mehr nur der Information von Aktionären und Analysten, sondern wird immer mehr auch als Marketingmittel eingesetzt.

 

Alle Jahre wieder – unsere Tipps für gelungene Geschäftsberichte

 

Mit unserem Artikel möchten wir ein paar Ideen und Denkanstösse zum Verfassen eines Geschäftsberichts geben.

 

Einfache und klare Sprache

Vermeiden Sie lange und verschachtelte Sätze und führen Sie Zahlen in Tabellen und Grafiken auf. Mit einer einfachen Satzstruktur halten Sie den Leser bei der Stange. Verwenden Sie eine aktive Sprache und arbeiten Sie mit Verben.

Beispiel:

Der Aktienkurs stieg um 3 %.
anstatt
Die Entwicklung des Aktienkurses gestaltete sich mit einem Plus von 3 % positiv.

 

Spannung aufbauen

Neben dem Pflichtteil, dem die Vision und die Mission sowie die daraus abzuleitende Unternehmensstrategie zu entnehmen sind, wird der Fokus zunehmend auf die Werte des Unternehmens, die Teams und die Menschen gelegt. Die meisten Geschäftsberichte landen aber flüchtig durchgeblättert im Müll. So soll es Ihrem Geschäftsbericht nicht ergehen? Dann bauen Sie Spannung auf, arbeiten Sie mit Emotionen!

Leider werden Präsentationen und Unternehmensleitbilder immer weniger ernst genommen und wie ein Unternehmen wahrgenommen wird, das entscheiden die Kunden und Mitarbeitenden. Genau diese Wahrnehmung ist auch das grösste immaterielle Kapital einer Unternehmung. Sie wird genährt durch die Marke und deren Botschaft – die Story der Dienstleistungen, des Produkts des Unternehmens und der Geschäftsleitung. Wenn diese Story nicht interessiert, wird sie nicht gelesen. Im Idealfall hat eine Story einen Helden, beispielsweise den Gründer oder den CEO, und einen Schurken, also gegen etwas, das man kämpft. Inszenieren Sie also die Persönlichkeiten in Ihrer Unternehmung und haben Sie den Mut, gegen den Schurken (sei es ein Mitbewerber oder eine unglückliche Situation), gegen das Böse, zu kämpfen. Die Leser werden sich mit dem Helden identifizieren und freuen sich über Handlungen, die sich zu einem Happy End entwickeln.

Wie bei einem Märchen soll die Spannung bereits am Anfang aufgebaut werden. Die wichtigste Nachricht jeder Botschaft kommt somit an den Anfang und muss so spannend formuliert werden, dass weitergelesen wird.

 

Motto

Besonders ansprechend sind Geschäftsberichte, die ein Motto als Dachthema haben, das zum Unternehmen passt. Dieses Motto soll als roter Faden vom Cover über die grafische Umsetzung bis hin zur gewählten Story dienen. Denken Sie nicht nur in Zahlen und Tabellen, inspirieren Sie Ihre Leser.

 

Planung – das A und O

Bei uns hier zwar erst am Schluss aufgeführt, doch aller Anfang eines jeden Geschäftsberichts ist die Planung. Beginnen Sie frühzeitig damit und sprechen Sie Termine mit allen Beteiligten (Redakteure, Übersetzer, Layouter, Drucker, Geschäftsleitung etc.) ab. Damit das Zusammenspiel der verschiedenen Akteure funktioniert, muss alles funktionieren wie ein Uhrwerk. Die Zahlen kommen beispielsweise von der Finanzabteilung oder vom Controlling und werden von der Unternehmenskommunikation zur Verarbeitung im Vorwort benötigt, beides soll von der Geschäftsleitung abgesegnet werden usw.

 

Unterstützung durch Partner

Unterschätzen Sie den Aufwand eines solchen Projektes nicht. Einen Geschäftsbericht neben dem Tagesgeschäft zu erstellen und alles zu koordinieren kann einen schon mal ans Limit bringen. Holen Sie sich Partner ins Boot, die über das entsprechende Know-how verfügen, Sie unterstützen und entlasten können. Oftmals fällt es gerade auch externen Personen leichter, Geschehenes oder Dienstleistungen und Produkte zu inszenieren und das Scheinwerferlicht anzuwerfen. Sie sind nicht „betriebsblind“ und unterstreichen Dinge, bei denen man oftmals dazu neigt, sie mit zu Boden gesenktem Blick kleinzureden.

Setzen Sie auf Qualität, sei es bei den Bildern, bei Papier und Druck – aber auch bei der Sprache.

Wir wünschen viel Spass beim Kreieren Ihrer Geschäftsberichte und freuen uns schon darauf, zahlreiche spannende Storys zu lesen und uns inspirieren zu lassen.

 

Autorinnen: Tatjana Greber-Probst, Myriam Cavegn

 

PS: Natürlich unterstützen wir auch Sie gerne und stehen Ihnen mit unserer Erfahrung zur Seite. Unsere Stärken liegen in den folgenden Aufgaben:

  • Redaktion, Texten, Copy Writing

  • Lektorate & Korrektorate

  • Übersetzungen & Transkreationen

 

 

 
Loading

0 von 0 Kommentaren

Kommentar schreiben

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER UNS IM GT-FILM!